Zweite Mannschaft der Neusorger Tischtennisdamen verliert gegen Weiherhof mit 3:8
So nicht eingeplant

Neusorg. (gsr) "A gmahte Wiesn" sollte es für die "Zweite" der Neusorger Tischtennisdamen gegen den mit 1:9-Punkten in die Spielzeit gestarteten SV Weiherhof werden. Doch bereits in den Eingangsdoppeln wurde die Gegenwehr offenkundig, als zwar Julia Todoli mit Carolin Roth ihr Match durchbrachten, Isabella Roth mit Jannika Zangmeister jedoch abgeben mussten. Danach folgte ein unerklärbarer Bruch im Spiel der Gastgeber, den Weiherhof zu sechs Zählern in Folge und einem 7:1-Vorsprung nutzte. Zwar konnten Carolin Roth und Zangmeister noch einmal verkürzen, doch blieb es letztendlich bei dieser Ergebniskosmetik, da C. Roth nach einem 9:11 im Entscheidungssatz nicht nur ihrer Gegnerin, sondern dem gesamten Gästeteam zum verdienten Erfolg gratulieren musste.

Bezirkspokal Damen: SV Neusorg III - ASV Burglengenfeld 0:5

Enger als es das blanke Ergebnis aufzeigt, verlief die Pokalpartie der "Dritten" gegen die höherklassigen Gäste. Am Ende mussten Tatjana Wegmann, Petra Reger und Simone Jelsch dem ASV zum verdienten Einzug in die nächste Runde gratulieren.

3. Bezirksliga Nord Herren. TSG Mantel-Weiherhammer - SV Neusorg 9:5. Die ersten Minuspunkte in dieser Saison mussten die Herren mit auf die Heimreise nehmen. 1:1 stand es in den Eingangsdoppeln, bevor Wedlich/Ernstberger nach einem 10:12 im Entscheidungssatz doch noch abgeben mussten. Zwar erwies sich Florian Ritter einmal mehr als Bank, doch diesmal fand er nur in Michael Riedl und Volker Ernstberger weitere Unterstützung. Doch jeweils ein Zähler reichten nicht zum Punktgewinn.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.