"Zweiter Anzug" des TSC passt
Schwimmen

Tirschenreuth. (rbg) Der "zweite Anzug" des Tirschenreuther Schwimm-Clubs passt: Beim Sommer-Schwimmfest im 50-m- Becken des Arzberger Freibads holten die TSC-Aktiven trotz widriger Witterungsbedingungen 11 Gold-, 19 Silber- und 15 Bronzemedaillen.

Hubert Brech als verantwortlicher Trainer der Nachwuchsteams musste zwar auf eine Reihe von Aktiven verzichten, die 19 eingesetzten Akteure konnten dafür absolut überzeugen. Eifrigster Medaillensammler war diesmal Jonas Ducheck. Der 17- jährige Gymnasiast gewann die 50 und 200 m Freistil in 0:30 und 2:35 Minuten sowie die je 200 m Brust (3:09) und Lagen (2:51). Zudem wurde er Zweiter über 50 m Schmettern sowie je 100 m Brust und Freistil. In sehr ordentlichen 3:04 siegte Kilian Züllich im Jahrgang 2002 über 200 m Rücken, während Niclas Köstler im Jahrgang 2006 die 50 m Brust in 0:54 als Erster beendete.

Bei den TSC-Mädchen dominierte im Jahrgang 2002 Lena Rath mit Siegen über 100 und 200 m Brust (1:36/3:20), je 200 m Rücken (3:25) und Schmettern (3:42). Sie sicherte sich zudem Silber über 50 m Brust, 200 m Freistil und 200 m Lagen sowie Bronze über 100 m Schmettern. Die ein Jahr jüngere Leonie Reif setzte sich über 200 m Brust in 3:56 durch, nachdem sie über 50 m als Zweite angeschlagen hatte.

Juniorenfußball U15 der SpVgg SV in der Relegation

Weiden. Die U15-Fußballer der SpVgg SV Weiden haben am letzten Spieltag der Bayernliga den direkten Klassenerhalt verpasst. Im heimischen Stadion gab es gegen den Tabellenzweiten FC Eintracht Bamberg eine 0:2 (0:2)-Niederlage. Mit einem Sieg wäre man mit dem SC Eltersdorf, der gegen den 1. FC Schweinfurt unterlag, gleichgezogen und hätte aufgrund des direkten Vergleichs die Klasse gehalten. Jetzt geht es in die Relegation.

Dem Weidener Nachwuchs war vor allem in der Anfangsphase der Druck anzumerken. Nervös und überhastet, ja direkt ängstlich, wurde zum Teil agiert. In der 18. Minute leisteten sich die Gastgeber einen überflüssigen Ballverlust und Torjäger Fabian Bergmann brachte die Bamberger in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Johannes Ruffer auf 2:0. Trotz einer Leistungssteigerung in Durchgang zwei schafften die Weidener die Wende nicht mehr.

Für die SpVgg SV ist die Saison aber noch nicht zu Ende. Laut Mitteilung des Verbandes berichtigt der neunte Platz zur Relegation um den Klassenerhalt. Sowohl Gegner, die Bayernliga Süd hat erst kommendes Woche ihren letzten Spieltag, als auch Zeit und Ort sind noch offen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.