Zweites LG-Team der Andreas-Hofer-Schützen feiert ersten Saisonsieg - Erkrankter Stefan Schröck ...
Turbulenter Schießtag für Fuchsmühl

Fuchsmühl. (hä) Der achte und damit vorletzte Wettkampftag der Luftgewehr-Oberpfalzliga mit den Durchgängen 15 und 16 fand auf der Schießanlage in Höhenhof statt. Die zweite LG-Mannschaft der Fuchsmühler Andreas Hofer Schützen feierte gegen Eichenlaub Oberhinkofen mit 3:2 den ersten Saisonsieg, unterlag aber anschließend dem SV 1516 Pleystein mit 0:5.

Bei Fuchsmühl war Stefan Schröck als Ersatzschütze für Günther Hößl angereist, der nach drei Bayernliga-Einsätzen in der Oberpfalzliga nicht mehr starten darf. Schröck machte aber eine Magen-Darm-Grippe zu schaffen. In der ersten Partie gegen Oberhinkofen konnte er gerade noch einen Schuss abgeben, dann lag er flach. Ausgerechnet in diesem Wettkampf gelang den Andreas-Hofer-Schützen, bis dahin mit 0:24 Punkten Tabellenletzter, mit 3:2 der erste Saisonsieg. Florian Brunner gewann gegen Franziska Wagner 379:378, Michaela Grießhammer gegen Veronika Weitzer 377:376 und Antonia Kraus gegen Hermann Weitzer 370:368. Eine Niederlage gab es für Petra Stöckert (377:381 gegen Maria Weitzer). Das 7:368 von Stefan Schröck gegen Tobias Hartl diente nur der Statistik. Gesamtringezahl: 1510:1871 aus Sicht der Fuchsmühler.

Zum zweiten Wettkampf gegen Pleystein trat Fuchsmühl nur mit vier Schützen an, denn Stefan Schröck konnte nicht einmal den obligatorischen wichtigen Schuss abgeben. Laut Ligaordnung gilt die Mannschaft damit als unvollständig und der Wettkampf ging mit 5:0 an Pleystein. Sportwart Richard Ernstberger bedauerte dies natürlich. Sein Fazit: "Erfreulicher ist dann aber doch der Sieg im ersten Wettkampf, damit müssen wir wenigstens nicht sieglos absteigen."

Am Tabellenende befindet sich auch die dritte Luftgewehrmannschaft in der Bezirksoberliga Nord. Bei Tabellenführer SG Edelweiß Roggenstein hieß es am Ende 2:2. Roggenstein war aber bei der Gesamtringezahl mit 1508:1479 vorne, so dass die Punkte mit 2:1 an den Spitzenreiter gingen.

Für Fuchsmühl mussten zwei Schützen ins Stechen. Bei Bernd Riedel gegen Maximilian Lang hieß es 374:374, Riedel gewann das Stechen 9:7. Bei Klaus Kamm gegen Christina Maier stand es 362:362, hier siegte Kamm im Stechen mit 8:7. Deutlich waren die Niederlagen von Marina April (371:392 gegen Magdalena Kellern) und Carola Hößl (372:380 gegen Michaela Haubner).
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.