Zwillinge entscheiden sich für Neudorfer
Leute

Mit der Familie feierten Annemarie und Alfons Zeiler (vorne, Mitte) goldene Hochzeit. Mit ihren Kindern und Enkeln beging das bekannte Neudorfer Paar den 50. Hochzeitstag. Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer (Dritter von links) gratulierte. Bild: hme
Neudorf. (hme) Im Zeitalter der kurzen Ehen ist eine goldene Hochzeit etwas besonderes. Seit 50 Jahren gehen Annemarie und Alfons Zeiler aus Neudorf ihren Lebensweg gemeinsam. Drei Kinder und vier Enkelkinder machen das Glück der Eheleute perfekt. Die Zwillingsschwester von Annemarie, Margarete Schraml , hat wenige Wochen vor ihr ebenfalls einen Neudorfer geheiratet (wir berichteten).

"Vor über 50 Jahren ging man nicht in die Disco. Man fuhr am Samstagabend zum Tanz. Durch Kontakte aus der Landjugend kam man so ganz schön rum", erzählte Alfons Zeiler. Einer der Tänze fand immer im Jannersaal in Parkstein statt. So blieb es nicht aus, dass sich der junge Alfons aus Neudorf in die fesche Annemarie aus Parkstein verliebte. Dass die Auserkorene die Zwillingsschwester der Angebeteten seines Freundes Johann Schraml war, war Zufall. Zeiler war zu dieser Zeit gerade dabei, sein Fuhrunternehmen für Langholztransporte aufzubauen. Seine Zukünftige war damals zuerst im Krankenhaus in Neustadt und dann in der Glasfabrik Beyer & Co. beschäftigt. Am 5. Januar 1965 läuteten in Neudorf die Hochzeitsglocken. Gefeiert wurde anschließend im Elternhaus des Bräutigams. Rechtzeitig zur Hochzeit bezog das junge Paar das neue Eigenheim gleich daneben. Sohn Norbert und die Töchter Claudia und Margit vervollständigten die Familie. Heute sind vier Enkelkinder der Stolz des Jubelpaares. Das Fuhrunternehmen führt seit einigen Jahren Sohn Norbert, der Vater hilft immer noch mit. Früher erholte sich das Jubelpaar gerne in Bad Füssing, heute genießt es immer wieder ein paar Stunden Freizeit in der Weidener Thermenwelt.

Annemarie Zeiler war es gewöhnt, auf ihren Gatten viele Stunden am Tag verzichten zu müssen. Nicht nur durch seinen Beruf war er von früh bis spät unterwegs. Zeiler engagierte sich auch politisch und in den Vereinen stark. Er gehörte bereits in jungen Jahren dem damaligen Gemeinderat Neudorf an, war später Marktratsmitglied und dritter Bürgermeister von Luhe-Wildenau. Seine große Liebe gehörte der Feuerwehr, der er viele Jahre als Vorsitzender vorstand, ebenso dem CSU-Ortsverband.

Zum Jubeltag gratulierten sowohl Pfarrer Arnold Pirner als auch Bürgermeister Dr. Karl-Heinz Preißer sowie sein Stellvertreter Hans Meißner .
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.