Zwölf langjährige Mitglieder des Kirchenchores ausgezeichnet - Freude über jeden neuen ...
Mit eigener Stimme Liturgie bereichert

Die geehrten Sänger stellten sich mit Pfarrer Albert Hölzl, Kirchenpfleger Albert Prögler und Chorleiterin Claudia Babl zum Erinnerungsbild. Bild: ad
Zwölf langjährige Chormitglieder des Kirchenchores Tiefenbach wurden für ihre Treue und ihr Engagement geehrt. Vorausgegangen war ein Vorabendgottesdienst, den der Chor musikalisch gestaltete.

Pfarrer Albert Hölzl ging darin in seiner Predigt auf die heute vorherrschende "Erlebnisgesellschaft" ein, die immer mehr konsumieren möchte. Einen ähnlichen Trend beobachtet er auch beim Gottesdienstverhalten heutiger Menschen. Dabei werde oft vergessen, dass jeder selbst Träger einer Atmosphäre sei und mit seinem Verhalten die Stimmung mitbestimme. Der Geistliche rief jeden dazu auf, mit seiner eigenen Stimme die Liturgie mitzugestalten und zu bereichern. Starqualitäten würden dabei nicht erwartet. "Liturgie lebt durch jede und jeden von uns und ist dazu da, damit wir Gott loben und preisen."

Zur anschließenden Chorfeier im Gasthof Ulschmid begrüßte Chorleiterin Claudia Babl alle Sänger sowie Pfarrer Albert Hölzl und Kirchenpfleger Albert Prögler. Babl gab einen kurzen Rückblick auf das ereignisreiche letzte Jahr mit einem großen Pensum an Proben und Aufführungen. Ein Höhepunkt war das Benefizkonzert im November. Die Leiterin bedankte sich bei allen Sängern für ihr Mitwirken. Pfarrer Albert Hölzl sprach im Namen der Pfarrgemeinde und Pfarreiengemeinschaft allen Sängern ein herzliches Vergelt's Gott aus. "Dieses gemeinsame Essen soll eine kleine Anerkennung sein, für das, was sie das ganze Jahr über leisten und die Zeit, die sie opfern". Er sei sehr stolz auf diesen erstklassigen Kirchenchor.

Ein besonderer Dank galt der Chorleiterin Claudia Babl. "Sie ist die erste, die kommt und die letzte, die geht. Ihre Leistung für den Kirchenchor ist enorm", so Hölzl. Dank sprach er auch den Organisten aus. Anschließend ehrte er gemeinsam mit Kirchenpfleger Albert Prögler langjährige Chormitglieder. "Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, will meinem Gott spielen, solange ich da bin." Dieser Psalm schmückte die überreichten Urkunden.

Die Damen erhielten dazu einen Blumenstrauß und die Herren einen Geschenkkorb. Pfarrer Albert Hölzl wünschte, die älteren Sänger mögen dem Chor noch lange erhalten bleiben und die jungen Sänger sich ebenso lange einbringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tiefenbach (293)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.