Zwölfjähriger mit Elektroschocker
Polizeibericht

Burglengenfeld . In einer Schule in Burglengenfeld zeigte nach dem Sportunterricht ein zwölfjähriger Junge seinen Klassenkameraden eine unscheinbare Taschenlampe, die aber eine zusätzliche Funktion beinhaltet: ein Elektroschockgerät. Dabei drückte er auf den Auslöseknopf und verletzte einem Mitschüler dabei leicht. Das Gerät, das der Teenager auf einem Vietnamesenmarkt erworben hat, wurde der Polizei übergeben. Der Vorfall muss an die Staatsanwaltschaft und an das Jugendamt gemeldet werden. Strafrechtlich kann das schuldunfähige Kind aufgrund des Alters nicht belangt werden.

Erneut Dixi-Klos in Brand

Schwarzenfeld. Die Serie brennender Dixi-Klos im Raum Schwarzenfeld reißt nicht ab: Eine Baustellentoilette geriet am Samstag, 14. März, um 0.12 Uhr am Sportplatzweg in Brand. Die Polizei vermutet eine chemischen Reaktion als Ursache. Der Gesamtschaden beträgt etwa 500 Euro. Damit nicht genug: Am frühen Samstagmorgen wurde die Miet-Toilette einer Baustelle auf einem Grundstück am Irrenloher Damm durch Brandlegung zerstört. Das Feuer wurde gegen 1.50 Uhr entdeckt und konnte von der Feuerwehr Schwarzenfeld gelöscht werden. Schaden: 1000 Euro. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich mit der Polizeiinspektion Nabburg in Verbindung setzen.

Tipps und Termine Zweckverband berät den Haushalt

Schwandorf. Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF Amberg) tagt am Dienstag um 14.45 Uhr im Landratsamt. Im Mittelpunkt steht der Haushaltsplan.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.