Zwölfter Sieg für die "Erste"
Kegeln

Kulmain. (ak) Die erste Herrenmannschaft der SV-Kegler setzte mit dem zwölften Sieg im 13. Spiel mit einem 4:2-Punktesieg über Gut Holz Altenstadt II ihren Lauf in der Kreisklasse fort. Mit sechs Zählern Vorsprung verteidigte sie die Tabellenführung. Michael Kastner (528) unterlag zunächst knapp. Sven Karger (547) brachte sein Team in Führung. Einen weiteren Punkt holte Thomas Braun (526). Tagesbester Sebastian Fröhlich sicherte mit 577 Holz den ungefährdeten 2178:2070-Heimerfolg.

Die "Zweite" bleibt nach einem 3:3-Unentschieden beim SKC Speinshart III dem Führungsduo mit zwei Punkten Rückstand auf den Fersen. Johannes Koch (496) brachte die Kulmainer in Front. Daniel Scharf (514) gestaltete sein Spiel ausgeglichen. Jürgen Rauch (503) kegelte sein Team erneut in Führung, die Marco Böll (501) zum 2014:1989-Endstand nicht verteidigen konnte.

Nach einem 4:2-Heimerfolg über Gut Holz Wernberg II rangiert die dritte Herrenmannschaft mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten auf Platz sechs. Beim 1986:1977-Sieg glich Achim Nickl (496) die Auftaktniederlage von Manfred Pöllath (483) aus. Robert Dietl (494) sorgte für die Führung, die Schlusskegler Johannes Koch (513) mit Mannschaftsbestleistung hielt.

Die U 14-B I-Jugend gewann im vereinsinternen Vergleich gegen die zweite B-Jugend klar mit 1601:1137 Holz. Felix Reithmeier (372), Jonas Bäuml (393), Lukas Heining (398) und Andreas Kastner ließen ihren Kameraden Philipp Lehner (342), Tamara Janisch (282), Lucas Janisch/Luisa Käß (257) und Raphael Koschta/Fiona Janisch (256) mit 6:0 Punkten keine Chance.

Mit 1:5 Satzpunkten musste sich die "Vierte" bei der SpVgg Schirmitz geschlagen geben. Sie belegt nach der 1820:2009-Niederlage einen sicheren Mittelfeldplatz. Nach dem Punktgewinn von Robert Tellschaft (496)verloren Christian Kastner (469), Bruno Fröhler (492) und Markus Wolf (403) ihre Spiele zum Teil klar.

Ohne Zähler blieben die Damen beim SKK Pirk (2:4 Punkte). Die beiden ersten Begegnungen von Rita Wegmann (465) und Dagmar Fröhler (472) gingen an den Gastgeber. Dank Spielbestleistung von 529 Holz von Susanne Rauch keimte nochmals Hoffnung auf. Schlusskeglerin Conny Pöllath (482) gewann zwar ihr Spiel, sie konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzen.

Die Gemischte trägt nach ihrer glatten 0:6-Heimniederlage gegen den SKC Speinshart gemischt weiter die rote Laterne. David Pöllath (428), Nelly Vulturius (418), Anna Wörl (452) und die Teambeste Irene Schmidt (485) mussten allesamt bei der 1783:1994-Niederlage ihren Gegnern den Vortritt lassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.