1000 Flüchtlinge gerettet

Mehr als 1000 Bootsflüchtlinge sind in den vergangenen Tagen im Mittelmeer aus Seenot gerettet worden. Vor der Küste Nordzyperns wurden rund 300 Menschen geborgen. Die aus Syrien stammenden Migranten, darunter viele Frauen und Kinder, seien am Sonntag in die Küstenstadt Girne gebracht worden, meldete die Nachrichtenagentur Anadolu. Zwischen Donnerstag und Samstag waren bereits 787 Flüchtlinge gerettet worden. Allein am Donnerstag und Freitag barg die italienische Küstenwache 520 Menschen von fünf Botten, wie die Behörde mitteilte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Istanbul (199)Rom (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.