17-Jährigen in Weiden auf Gassirunde attackiert und verprügelt
Polizei sucht jugendliches Schlägerduo

Symbolbild: dpa

Weiden. Eigentlich wollte er nur mit dem Hund rausgehen, doch dieser Spaziergang am Dienstagabend endete für einen 17-jährigen Weidener mit diversen Prellungen am Kopf und am Fuß.

Der junge Mann war laut Polizei mit seinem Hund auf dem Fuß- und Radweg der Neubaustraße unterwegs, als ihm gegen 20.30 Uhr auf Höhe der Autobahnbrücke aus Richtung Rothenstadt zwei junge Männer entgegen kamen.

Faustschläge ins Gesicht und in den Magen

Der größere der beiden jungen Männer fragte den 17-Jährigen nach Angaben der Polizei zunächst nach einem Feuerzeug. Als dieser angab, keins zu haben, trat ihm der andere unvermittelt gegen das rechte Sprunggelenk und hielt ihn fest. Dann forderte der Angreifer seinen Begleiter auf, ebenfalls anzugreifen.

Daraufhin verpasste dieser dem Jugendlichen mehrere Faustschläge ins Gesicht und in die Magengegend. Erst, als der kleinere Täter lautstark auf ein sich näherndes Auto aufmerksam machte, ließen die beiden Schlägertypen von ihrem Opfer ab und liefen Richtung Rothenstadt zurück, so die Polizei.

Der Autofahrer hatte von der Schlägerei vermutlich nichts mitbekommen und fuhr dann an dem Jugendlichen vorbei.

Täterbeschreibungen

Die beiden flüchtigen Täter wurden laut Pressemitteilung der Polizei wie folgt beschrieben:

1. Täter: rund 180 cm groß, etwa 20 Jahre alt, schlank, sprach hochdeutsch, dunkle, glatte, an den Seiten kurz rasierte Haare, bekleidet mit Jeans und schwarzer Lederjacke
2. Täter: rund 170 cm groß, etwa 20 Jahre alt, kräftige Gestalt, sprach hochdeutsch, dunkle, gelockte, an den Seiten kurz rasierte Haare, bekleidet mit dunkler Wolljacke und dunkler Jogginghose
Die Polizei bittet um Hinweise auf diese Personen unter der Telefonnummer 0961 / 401-320.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.