41-Jähriger tötet Ex-Freundin, Mutter und sich selbst
41-Jähriger tötet Ex-Freundin, Mutter und sich selbst in Schwarza

Die Getöteten lebten gemeinsam in dem Haus in der Gemeinde Schwarza. Bild: dpa

Ein Trennungsdrama hat zum gewaltsamen Tod dreier Menschen im thüringischen Schwarza geführt. Wie die Kriminalpolizei in Suhl am Dienstag berichtete, tötete ein Mann (41) mit einem Küchenmesser am Sonntag zunächst seine Ex-Freundin (36) und seine Mutter (79) und dann sich selbst. Hintergrund sei nach bisherigen Erkenntnissen die Trennung von seiner langjährigen Freundin im August.

Das genaue Motiv, auch die Mutter umzubringen, blieb unklar. Der 41-Jährige hinterließ einen Abschiedsbrief und einen vierstelligen Geldbetrag, mit dem die Trauerfeier bezahlt werden soll. Schon in der Vergangenheit soll der Mann in seinem Freundeskreis gedroht haben, seine Partnerin im Fall einer Trennung zu töten. Nach der Trennung habe die Frau weiterhin in einem Gästezimmer des Hauses gelebt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.