46-Jähriger vor 20 Jahren schon einschlägig straffällig - Polizei sucht weitere Zeugen
Mann verfolgt Siebenjährige in Thermenwelt

Blaulicht Polizei

Weiden. Ein 46-jähriger Mann aus Oberbayern hat am Sonntag (19. April) ein siebenjähriges Mädchen in der Weidener Thermenwelt verfolgt und angegrapscht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist der Mann schon vor 20 Jahren einschlägig straffällig geworden.

Die Familie des Mädchens stammt aus der südlichen Oberpfalz und war zu Besuch in der Weidener Thermenwelt. Zwischen 17.15 und 18 Uhr hielt sich das Mädchen nach Angaben der Polizei ohne Eltern im Wildwasserkanal auf. Dort näherte sich ihm der 46-Jährige zum ersten Mal.
Das Mädchen saß zu diesem Zeitpunkt am Beckenrand auf einem Unterwassersitz. Der Mann begann mit der Kleinen eine Unterhaltung und streichelte dabei ihren Fuß, heißt es im Polizeibericht. Die Siebenjährige sei daraufhin ein Stück weggeschwommen. Allerdings wiederholte sich der geschilderte Vorgang mehrere Male.

Gemeinsame Rutschpartie?

Das Kind verließ deshalb den Außenbereich des Bades und ging zur Rutsche. Der 46-Jährige zeigte sich jedoch hartnäckig: Er folgte dem Mädchen und bot ihm am Start im Rutschenturm an, es zwischen seinen Beinen rutschen zu lassen. Dies lehnte das Mädchen ab und rutschte alleine.

Im Innenbereich der Therme traf das Kind wieder auf den Mann. Hier spielte das Mädchen laut Polizei mit dem Mann im Wasser, wobei es den Handstand übte und Purzelbäume schlug. Beide gingen danach getrennt in den Wellnessbereich.

Einschlägig vorbestraft

Erst beim Umziehen vertraute sich die Siebenjährige ihren Eltern an. Diese informierten den Bademeister. Kurze Zeit später wurde der 46-Jährige im Kassenbereich festgehalten und der Polizei übergeben. Wie sich herausstellte, ist der Mann bereits vor 20 Jahren einschlägig straffällig geworden, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizei fragt daher: Ist dieser Mann auch anderen Besuchern aufgefallen? Und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0961 / 401-321.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.