A 3 dreispurig, B 85 vierspurig – Mehr Geld für die Bahn
Berlin ändert Prioritäten

Die B 85 bei Pittersberg ist in einigen Bereichen bereits vierspurig ausgebaut. Archivbild: wsb

Weiden/Amberg. (räd/dpa) Die Chancen auf einen weiteren Ausbau der B 85 zwischen Amberg und Cham sowie der A 3 bei Regensburg haben sich verbessert. Dies teilten die beiden CSU-Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier (Schwandorf/Cham) und Astrid Freudenstein (Regensburg) am Freitag mit. Der Kabinettsentwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 sei in einigen Teilen geändert worden. So werde der zum Teil bereits vierspurige Abschnitt der B 85 von Amberg-Ost (A 6) bis Pittersberg in den Vordringlichen Bedarf eingestuft. Für den weiteren Verlauf bis Schwandorf-Nord (A 93) gelte künftig "Weiterer Bedarf mit Planungsrecht". Im ersten Entwurf waren beide Abschnitte nur als "Weiterer Bedarf" gelistet. Ebenfalls hochgestuft worden sei die B 85 von Schwandorf bis Altenkreith. Laut Freudenstein werde auch die A 3 zwischen Regensburg und Nittendorf auf einer Länge von 13 Kilometern auf drei Streifen pro Fahrtrichtung verbreitert. Im ersten Entwurf hatte das Bundesverkehrsministerium diesem Projekt noch Unwirtschaftlichkeit bescheinigt. Insgesamt peilt der Bund etwas höhere Milliarden-Investitionen in das Verkehrsnetz an als geplant. Das Gesamtvolumen des Bundesverkehrswegeplans steigt laut Informationen der dpa um 5,1 Milliarden auf 269,6 Milliarden Euro. Diese Aufstockung kommt vor allem der Bahn zugute. Der Anteil der Schiene an den Gesamtinvestitionen erhöht sich um 0,3 Punkte auf 41,6 Prozent. Auf Bundesstraßen und Autobahnen entfällt knapp die Hälfte (49,3 Prozent), für Wasserwege sind 9,1 Prozent reserviert. Der neue Entwurf soll nun innerhalb der Regierung weiter abgestimmt werden und könnte im August ins Kabinett kommen. Im Herbst werde der Bundestag dann mit entsprechenden Ausbaugesetzen verbindlich über die Projekte entscheiden, sagte der verkehrspolitische Sprecher der Union, Ulrich Lange (CSU), am Freitag.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.