Abschied von Schimon Peres
Verneigung vor einem großen Staatsmann

Jerusalem/Berlin. Zehntausende Israelis haben am Donnerstag von ihrem Altpräsidenten Schimon Peres Abschied genommen. Die Menschen besuchten den in eine blau-weiße Flagge gehüllten Sarg, der vor dem Parlament in Jerusalem aufgebahrt war. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton (Bild) kam als Erster von Dutzenden Spitzenpolitikern aus aller Welt, die heute zum Begräbnis auf dem Herzl-Berg in Jerusalem erwartet werden. Er verneigte sich vor dem aufgebahrten Sarg und bekundete Respekt für seinen alten Weggefährten. Die Trauerfeierlichkeiten, zu denen auch US-Präsident Barack Obama, Bundespräsident Joachim Gauck und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas kommen wollen, finden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Die radikal-islamische Hamas hat für Freitag zu einem "Tag des Zorn" aufgerufen. Peres war am Mittwoch im Alter von 93 Jahren gestorben, zwei Wochen nach einem Schlaganfall.

Weitere Beiträge zu den Themen: Abschied (40)Trauerfeier (19)Schimon Peres (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.