Alleinerziehende in der Armutsfalle

In Deutschland gibt es rund 1,6 Millionen Alleinerziehende mit minderjährigen Kindern. Einige Fakten aus Studien von Prognos und Bertelsmann-Stiftung:

Betroffen ist jede fünfte Familie, mit steigender Tendenz.

90 Prozent sind Frauen (1,4 Millionen Mütter, 167 000 Väter).

Ein Viertel lebt spätestens nach drei Jahren wieder mit einem Partner zusammen, rund ein Drittel ist länger als 10 Jahre alleinerziehend.

78 Prozent der Betroffenen verfügen über einen mittleren oder hohen Bildungsabschluss.

Knapp zwei Drittel der Mütter arbeiten Vollzeit, oft Schicht, abends oder am Wochenende und länger als Frauen in Paarfamilien.

39 Prozent der Alleinerziehenden sind auf Sozialleistungen angewiesen.

Kinder alleinerziehender Eltern leben besonders häufig und dauerhaft in Armut. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.