Allgemeine Zeitung
Pressestimmen

Die Tageszeitung aus Mainz meint zum wichtigsten Trend auf der IAA:

Den renommierten Herstellern droht ernsthaft Gefahr: Die Anzeichen mehren sich, dass sich die bisherigen Partner aus dem Silicon Valley, die ... den Kundenwunsch nach immer mehr Vernetzung des Autos mit der Umwelt umsetzen, nicht mehr länger mit der digitalen Zuliefererrolle zufriedengeben wollen. Das "Google-Mobil" fährt bereits im Probebetrieb und auch bei Apple soll die Ampel für ein I-Car wohl bald von Gelb auf Grün springen. Das Image des Autos hat sich für viele potenzielle Kunden gewandelt, vom Statussymbol zum austauschbaren Mobilitätsgaranten. An dieser Stelle kann ein ... hochvernetztes I-Car einem Golf gefährlich werden.

Nordwest-Zeitung

Das Blatt aus Oldenburg kommentiert zu Syrien:

Ganz langsam scheint Vernunft einzukehren. Der Ex-Spitzendiplomat Wolfgang Ischinger meint, militärische Intervention in Syrien mit deutscher Beteiligung sei eine Option. Doch leider hat sich diese Einsicht noch nicht in die Schaltzentralen politischer Macht verbreitet. Es ist dieser Mangel an Entschlossenheit, der die Flüchtlingswellen weiter anschwellen lässt. Merkel sollte mit Putin und Assad telefonieren, statt den Moralapostel zu geben.

Südwest Presse

Die Politik der Deutschen Bahn beschäftigt die Zeitung aus Ulm:

Ein neuer Name allein macht weder die Tickets günstiger noch das Angebot besser. Im Interesse der Kunden kann man nur hoffen, dass die Preise nicht so unübersichtlich werden wie bei diesen. Schon heute finden Schnäppchenjäger günstige Bahntickets im Internet, obwohl die offizielle Bahn-Seite viel mehr verlangt. Die Bahn läuft Gefahr, dadurch mehr treue Kunden zu verärgern als neue zu gewinnen. Das ist bedenklich, da erstere deutlich attraktiver sind, weil sie höhere Preise zahlen. Als Billig-Bahn wird der Staatskonzern auf Dauer nicht überleben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.