Allianz gegen IS zeigt sich siegessicher

Die internationale Allianz gegen den Islamischen Staat (IS) führt den Kampf gegen die Terrormiliz mit Zuversicht weiter. Durch mehr als 2000 Luftschläge und mit Hilfe der örtlichen Bodentruppen seien 200 Öl- und Gasanlagen unter Kontrolle der IS-Kämpfer und die Hälfte der Top-Kommandoposten des Terrornetzwerkes zerstört worden. Das sagte US-Außenminister John Kerry am Donnerstag bei einer internationalen Konferenz von 21 Staaten der Allianz in London.

"In den vergangenen Monaten haben wir definitiv gesehen, dass die Zeit für den IS abläuft und sich die Situation in einigen Fällen sogar gedreht hat", sagte Kerry. Die Kräfte der Allianz hätten ein Gebiet von 700 Quadratkilometern vom IS zurückgewonnen. Kurdischen Einheiten gelang es unterdessen in der umkämpften nordsyrischen Stadt Kobane, einen Markt und mehrere Straßen eines Gewerbegebietes unter Kontrolle zu bringen. Auf beiden Seiten habe es Tote gegeben, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Verteidiger Kobanes kontrollierten jetzt 85 Prozent des Stadtgebietes.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)London (844)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.