Amberg: 91-jährige Frau nach Rollstuhlunfall im Altenheim gestorben
Seniorin nach Sturz aus Rollstuhl verstorben

Symbolbild: dpa

Amberg. Eine 91-jährige Frau, die am vergangenen Sonntag (28. Juni) auf einer abschüssigen Wiese aus ihrem Rollstuhl stürzte und sich schwer verletzte, ist am Freitag im Altenheim gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag (5. Juli) mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Vorfall so ereignet: Der 62-jährige Sohn der Frau hatte sie gegen 16 Uhr in Amberg auf dem Fußweg aus Richtung Nabburger Tor in Richtung Stadtbrille geschoben. "Nachdem sie kurz stehengeblieben waren, machte sich in einem unbeobachteten Augenblick der Rollstuhl selbstständig und fuhr über eine abschüssige Grünfläche abwärts. Am Fuße des Abhangs stürzte die 91-jährige Frau und zog sich schwere Verletzungen zu", heißt es im Polizeibericht.

Obduktion klärt Todesursache

Nach einem mehrtägigen Klinikaufenthalt verstarb die Frau am vergangenen Freitag im Altenheim. Inwieweit die bei dem Unfall erlittenen Verletzungen todesursächlich waren, soll eine Obduktion klären.

Die Kriminalpolizei Amberg bittet Zeugen, die den Vorfall am 28 Juni beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 09621/890-0 zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.