Arbeitszeiten für Soldaten

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) stellt sich auf einen langwierigen Modernisierungsprozess bei der Bundeswehr ein. "Vor uns liegt kein Sprint, sondern vor uns liegt ein erheblicher Marathon", sagte sie am Freitag bei der Vorstellung ihrer Agenda für eine attraktivere Bundeswehr im Bundestag. Ihr Gesetzentwurf sieht unter anderem mehr Teilzeitarbeit, bessere Beförderungschancen und erstmals gesetzlich geregelte Arbeitszeiten für Soldaten vor. Der Bundeswehr- verband sprach von einem "großen Wurf". Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Soldaten, André Wüstner, forderte einzelne Veränderungen wie Zulagen für Fachkräfte und Verbesserungen bei der Rentennachversicherung für Soldaten auf Zeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.