Ausgezeichnete Lebensretterin Anja Spitzner aus Vohenstrauß kämpft um das eigene Leben
Schutzengel aus der Oberpfalz

Bild: dpa
München. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl sind in der Oberpfalz offenbar die bayernweit meisten Schutzengel unterwegs. 16 der 87 Lebensretter, die Ministerpräsident Horst Seehofer am Freitag mit der Bayerischen Lebensrettungsmedaille auszeichnete, stammten aus dem Bezirk.

Sie alle hatten anderen Menschen unter Einsatz ihres eigenen Lebens aus tödlicher Gefahr gerettet. "Sie haben das kostbarste Gut für andere in die Waagschale geworfen - ihr eigenes Leben", würdigte Seehofer. Reißende Flüsse, brennende Häuser und Autos, heranrasende Züge, gewalttätige Menschen - nichts habe die Retter davon abgehalten, "in höchster Gefahr beherzt zu handeln". Ein "Vorbild an Solidarität, Mitmenschlichkeit und Zivilcourage" seien sie. "Menschen wie Sie sind die eigentliche Stärke Bayerns", sagte Seehofer.

So wie Alexander Gebel aus Weiden. Im Mai 2013 hatte er in Altenstadt eine Frau aus ihrer brennenden und total verqualmten Wohnung befreit. Kaum die Hand vor Augen vermochte er zu sehen, als er am Boden liegend durch die Wohnung robbte, um zu der Frau zu gelangen.




Sein Herz in beide Hände nahm im September 2013 Dieter Graf aus Freihung. Er beobachtete, wie ein kräftig gebauter Mann mit massiven Gegenständen auf zwei Personen einschlug. Ohne groß nachzudenken, ging Graf dazwischen und wurde bei seinem Einsatz selbst verletzt.




Rasche Hilfe leisteten die drei Polizeibeamten Marion Oberndorfer (Amberg), Michael Balk (Hahnbach) und Bernd Parlow (Ammerthal). Als im Juni 2014 in Amberg ein Doppelhaus in Flammen stand, retteten sie mehrere Personen aus dem Gebäude. Mehrfach mussten sie dabei trotz großer Hitze und starker Rauchentwicklung das Haus betreten und hätten dabei selbst Schaden nehmen können.


Auch Andreas Blank aus Burglengenfeld ist ein Lebensretter. Mit weiteren Helfern rettete er im August 2014 eine Frau aus den Fluten der Donau. Die 85-Jährige war von der Strömung bereits unter ein angelegtes Schiff gedrückt worden.

Auf der Liste der Schutzengel ist auch die Polizistin Anja Spitzner aus Vohenstrauß. Die Polizistin nahm die Ehrung nicht persönlich entgegen. Die an Leukämie erkrankte 30-Jährige wird derzeit nach einer Stammzellenspende am Uniklinikum Regensburg behandelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.