Brand im Schwarzenfelder Ortszentrum: Zwei Verletzte und viertel Million Sachschaden
Feuer in Wohn- und Geschäftshaus

Unter Einsatz der Drehleiter bekämpften die Feuerwehren aus Schwandorf, Schwarzenfeld, Frotzersricht und Stulln den Brand in der Amberger Straße in Schwarzenfeld. Bild: Amann

Schwarzenfeld. (am) Ein Feuer vernichtete am Samstagmorgen ein Wohn- und Geschäftshaus in der Amberger Straße. Bei dem Brand erlitten eine 40-jährige Frau und deren 17 Jahre alte Tochter, die sich in dem Gebäude aufgehalten hatten, jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie mussten zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 250 000 Euro.

Der Brand wurde gegen 7 Uhr von den Bewohnern selbst festgestellt. Nachdem eigene Löschversuche erfolglos verliefen, verließen sie das Anwesen und riefen die Polizei. Zunächst war nur von einem Zimmerbrand die Rede. Doch bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen bereits das Ober- und das Dachgeschoß des Hauses in Flammen. Die Ursache dürfte nach ersten Angaben der Polizei im Betrieb eines Ölofens liegen, der in der Wohnung der beiden Frauen im ersten Stock stand. Diese Etage brannte komplett aus, ein im Parterre untergebrachtes Fahrrad-Geschäft wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.
Die Feuerwehren aus Schwarzenfeld, Schwandorf, Frotzersricht und Stulln befanden sich mit rund 100 Aktiven im Einsatz. Sie konnten das zunächst drohende Übergreifen des Feuers auf Nachbaranwesen verhindern. Dabei mussten sie unter Verwendung der Drehleiter aus Schwandorf und mit schwerem Atemschutz vorgehen. Am Ort des Geschehens leiteten Kreisbrandrat Robert Heinfling und Kreisbrandinspektor Hans Gietl den Einsatz. Die polizeilichen Ermittlungen übernahm die Kripo Amberg von der zunächst verständigten PI Nabburg.

Ein Feuer vernichtete am Samstagmorgen ein Wohn- und Geschäftshaus in der Amberger Straße. Bei dem Brand erlitten eine 40-jährige Frau und deren 17 Jahre alte Tochter, die sich in dem Gebäude aufgehalten hatten, jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.