Brand-Serie Weiden: Polizei sucht nach jungen Männern und Hinweisen
Weiden: Drei Brände könnten zusammenhängen

Das im Volksmund "Haus von Rocky Docky" genannte Gebäude in der Rebühlstraße stand seit vielen Jahren leer. Am Dienstag brannte es vollständig aus und gilt seitdem als einsturzgefährdet. (Bild: Reichl)

Weiden. Drei Mal hat es in der Nacht zu Dienstag im Weidener Stadtgebiet gebrannt. Bei allen Feuern dürfte laut Polizei Brandstiftung die Ursache gewesen sein. Die Kriminalpolizei Weiden vermutet einen Zusammenhang.

Von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung geht die Polizei beim "Haus von Rocky Docky" in der Rebühlstraße aus. Das seit Jahren leerstehende Gebäude brannte in den Morgenstunden des Dienstags (16. Dezember) vollständig aus. Der Sachschaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Bewiesen ist die Brandstiftung allerdings noch nicht. Denn bevor weiter ermittelt werden kann, müsse das Gebäude von einem Statiker untersucht werden, so die Polizei. Das Haus gilt nach dem Feuer als einsturzgefährdet. Erst nach dieser Untersuchung können mit Hilfe eines Gutachters des Bayerischen Landeskriminalamtes die Nachforschungen zur Ursache des Feuers weitergehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Zwei weitere Brände

Zwei weitere, ebenfalls in diesen Nachtstunden verursachte Feuer, könnten laut Polizei mit dem Feuer im "Haus von Rocky Docky" im Zusammenhang stehen. Diese ereigneten sich beide im Stockerhutweg. Im ersten Fall bemerkte ein Verkehrsteilnehmer gegen 1.40 Uhr vier Personen, die ein Plastikkinderauto in Brand setzten. Die verständigte Streifenbesatzung löschte das Feuer, die Personen waren allerdings schon geflüchtet. Gegen 7 Uhr bemerkte die Mitarbeiterin eines Kindergartens im Stockerhutweg einen brennenden Papiercontainer. Am Gebäude des Kindergartens entstand nach Angaben der Polizei ein leichter Brandschaden.

Zeitliche und räumliche Nähe

Im Polizeibericht heißt es: "Auf Grund der Vorgehensweise und der zeitlichen und räumlichen Nähe sind Zusammenhänge erkennbar." Die Ermittler fragen die Bevölkerung, ob zwischen dem Stockerhutweg und der Rehbühlstraße zwischen 1 Uhr und 5 Uhr mehrere junge Männer gesehen wurden. Denn in der Nähe des abgebrannten Hauses in der Rebühlstraße wurden zur Tatzeit drei junge Männer beobachtet, die die Polizei seitdem sucht. Die Männer sollen zwischen 16 und 25 Jahren alt sein und trugen Kapuzenpullis. Hinweise zu diesen und zu den geschilderten Bränden erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Weiden unter der Telefonnummer 0961/401-290.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.