Brexit-Votumdrückt Erwartungen

Mannheim. Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Juli wegen des Votums der Briten für einen EU-Austritt deutlich eingetrübt. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) fiel um 26,0 Punkte auf minus 6,8 Zähler, wie das ZEW am Dienstag in Mannheim mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit November 2012. Die Bewertung der aktuellen Lage trübte sich um 4,7 Punkte auf 49,8 Zähler ein.

"Das Brexit-Votum hat die Finanzmarktexperten mehrheitlich überrascht", teilte ZEW-Präsident Achim Wambach mit. "Die deutliche Eintrübung der Konjunkturerwartungen ist maßgeblich auf die ungewissen Folgen des Votums für die deutsche Wirtschaft zurückzuführen." Insbesondere die Sorge um Absatzmöglichkeiten für Unternehmen und um die Stabilität des europäischen Banken- und Finanzsystems dürften den Konjunkturausblick belasten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.