Bund: Betreiber müssen für Altlasten aufkommen
Atomkonzerne in der Pflicht

Die Bundesregierung will die Energiekonzerne bei den Kosten des Atomausstiegs dauerhaft in die Pflicht nehmen - auch bei schwächeren Geschäften. "Die Konzerne haften für sämtliche Kosten, die durch den Rückbau und die Endlagerung der Atomkraftwerke, mit den sie ja über viele Jahre viel Geld verdient haben, entstehen", bekräftigte der Sprecher des Wirtschaftsministeriums, Tobias Dünow, am Mittwoch. Die Bundesregierung bereite einen Stresstest vor sowie ein Gesetz, das die Haftung bei gesellschaftsrechtlichen Veränderungen klarer fasse. Ein Gutachten im Auftrag der Grünen nährt laut "Süddeutscher Zeitung" Zweifel, ob Eon und RWE dauerhaft den Milliardenverpflichtungen nachkommen können. Eon und RWE wiesen Bedenken zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.