Bundespolizei findet Drogen in den Strümpfen
Seltsamer Duft aus den Socken

Einen Teil der Drogen hatte ein Mann in seiner Socke versteckt. Bild: Bundespolizei
Waidhaus. Aus dem Mietwagen der vier jungen Männer duftete es verdächtig süßlich, als Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus das Quartett (21 bis 23 Jahre alt) in Waidhaus kontrollierten. Bei dem Geruch halfen auch die kreativen Verstecke für das "frisch" in Tschechien gekaufte Rauschgift nichts.

Als die Bundespolizisten die ersten zwei Gramm Marihuana im Kofferraum fanden, nahmen sie die Männer mit zur Dienststelle, um sie dort zu durchsuchen. Dabei kamen in zwei Unterhosen und einer Socke mehrere Druckverschlusstütchen mit "Gras" zum Vorschein. Insgesamt, so meldet die Polizei heute, förderten die Beamten knapp 16 Gramm ans Tageslicht.

Die Bundespolizei beschlagnahmte die Drogen und übergab die vier Männer an die Kontrolleinheit Verkehrswege (KEV) des Waidhauser Zolls.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.