CSU: Frauen-Union geht der Nachwuchs aus
Junge Frauen rar gesät

Die Frauen-Union muss ohne "Nachwuchs" auskommen. Leider konnten nach wie vor keine jüngeren Frauen für die Vereinigung gewonnen werden, bedauerte Vorsitzende Susanne Schug.

Die heutige Frauen-Union (FU) setze sich insbesondere für die Belange der Frauen und Familien ein, sagte Schug in ihrem Bericht in der Jahreshauptversammlung. Bei der Verabschiedung der Frauenquote und des Elterngeld-Plus sowie beim Ausbau der Ganztagsbetreuung habe die Interessensvertretung der Frauen in der CSU einen nicht unerheblichen Beitrag geleistet.

Heuer ins Tierheim

In ihrem Tätigkeitsbericht erinnerte die Vorsitzende an die Ausrichtung des Frauenfaschings in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Frauenbund, den Infostand gegen zunehmende Gewalt gegen Frauen und die Teilnahmen an Bürgerfest und Ferienprogramm. Für heuer seien diverse Firmenbesichtigungen und ein Besuch des Tierheimes in Weiden geplant. Außerdem werde zusammen mit CSU und JU in das Naturschutzgebiet Soos bei Franzensbad gefahren, kündigte sie an.

Ergebnis der Neuwahlen

Bei den Neuwahlen gab es keine größeren Veränderungen. Der Vorsitz bleibt bei Susanne Schug, ihre Stellvertreterinnen sind Dr. Rosa Dumler-Gradl und Rosa Reichl. Die Kasse führt weiterhin Hildegard Götz. Lediglich Monika Diertl kandidierte als Schriftführerin nicht mehr. Ihre Nachfolgerin ist Hannelore Böhm. Als Beisitzer fungieren Margit Lehl, Helga Roithmeier, Dr. Sabine Schultes, Monika Diertl und Kerstin Lehl. Elfriede Hübl und Gerda Rupprecht bleiben Kassenprüfer. In seinem Grußwort betonte dritter Bürgermeister Klaus Lehl die gute Zusammenarbeit von CSU, JU und FU. Die Problematik, neue aktive junge Mitglieder zu finden, gebe es nicht nur bei der Frauen-Union.

Harmonisches Miteinander

CSU-Fraktionssprecher Marcus Gradl freute sich in seinem Bericht aus dem Stadtrat über ein harmonisches Miteinander aller Parteien. Dies erleichtere die Zusammenarbeit und Entscheidungsfindung doch sehr. Zum Abschluss überreichten stellvertretender CSU-Vorsitzender Tobias Lehl und Rosa Reichl im Namen aller FU-Damen der neuen und alten Vorsitzenden Susanne Schug einen Blumenstrauß.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.