Das rollende L

Ein Tweet aus China hat Argentiniens Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner Kritik beschert. Sie hatte während ihres China- Besuches von einer Konferenz am Mittwoch via Twitter auf Spanisch die Nachricht abgesetzt: "Über 1000 Teilnehmer bei der Veranstaltung. Sind sie alle ... nur wegen Leis und Petloleum hier?". Dabei hatte sie das "R" durch ein "L" ersetzt und auf spanisch von "Aloz" (Arroz/Reis) und "Petlóleo" (Petróleo/Petroleum) geschrieben. Die Zeitung "La Nacion" bewertete den Tweet der 61-Jährige am Donnerstag als "verbale Inkontinenz" und "jugendliche Pietätlosigkeit".
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Buenos Aires (46)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.