Der Fahrplan in Berlin und Brüssel
Wie geht es weiter?

London/Berlin/Brüssel. Das Brexit-Votum der Briten hat die EU in eine tiefe Krise gestürzt. Es gibt zahlreiche Treffen zur Frage: Wie geht es weiter nach dem Referendum?

25. Juni: Die Außenminister der sechs Gründungsstaaten der Europäischen Wirtschaftgemeinschaft (EWG) treffen sich in Berlin. Gründungsmitglieder waren am 25. März 1957 - damals wurden die Römischen Verträge unterzeichnet - Deutschland, Frankreich, Italien sowie die Benelux-Staaten Belgien, Niederlande und Luxemburg.

27. Juni: Die EU-Kommission berät in Brüssel über Konsequenzen aus dem Referendum und bereitet den EU-Gipfel am 28./29. Juni vor. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Präsident François Hollande beraten in Berlin die Folgen des Briten-Votums. EU-Gipfelchef Donald Tusk reist voraussichtlich nach Paris und Berlin. Nach Angaben aus Brüssel will er morgens Hollande und nachmittags Merkel treffen.

28. Juni: Das Europaparlament kommt in Brüssel zu einer Sondersitzung zusammen. Beim zweitägigen EU-Gipfel wird der Ausgang des EU-Referendums eine zentrale Rolle spielen. Der Bundestag kommt in Berlin voraussichtlich zu einer Sondersitzung zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fahrplan (7)Brexit (146)EWG (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.