Deutscher führt UN-Gremium

Der deutsche Diplomat Joachim Rücker. Bild: dpa
Deutschlands Ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen in Genf wird im kommenden Jahr den UN-Menschenrechtsrat als Präsident leiten. Botschafter Joachim Rücker wurde am Montag von den Vertretern der 47 Mitgliedstaaten des Rates im Konsens für das Amt bestätigt. Der 63-Jährige will nach eigenen Worten dazu beitragen, dass der UN-Menschenrechtsrat künftig rascher auf humanitäre Krisen in bewaffneten Konflikten reagiert. Rückers einjährige Amtszeit beginnt am 1. Januar. Er löst Baudelaire Ngong Ella aus dem zentralafrikanischen Gabun ab. An der Spitze des UN-Menschenrechtsrates handelt Rücker nicht im Auftrag der Bundesregierung, sondern als überparteilicher Präsident.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Genf (98)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.