Die Presse
Pressestimmen

Die Zeitung aus Wien zu den russisch-türkischen Spannungen:

Die Türkei und Russland sind nicht einmal in der Lage, sich so abzustimmen, dass sie sich gegenseitig keine Kampfflugzeuge abschießen. Auch die Allianz gegen den sogenannten Islamischen Staat hat man sich anders vorgestellt. Es zeigt, wie brandgefährlich der Krieg in Syrien ist, in den mittlerweile fast alle Groß- und Regionalmächte verwickelt sind. Das ist der Stoff, aus dem schon Weltkriege entstanden sind.

de Volkrant

Das niederländische Blatt zu Anti-Terror-Maßnahmen in Belgien:

Irgendwann wird die Regierung erklären müssen, dass Brüssel nicht nur wegen eines flüchtigen Terroristen abgeriegelt wurde, sondern dass es fundierte Gründe gab. Eine Überreaktion kann man ihr zwar nicht vorwerfen. Aber eine Regierung, die scheinbar von Panik erfasst wird, dürfte bei einer nächsten Krise die nationale sowie die Hauptstadt Europas nicht ohne Widerspruch abriegeln können.

El Mundo

Die spanische Zeitung zum gleichen Thema:

Der Zwischenfall ereignete sich ausgerechnet in einer Zeit, in der Frankreich sich bemüht, eine internationale Allianz zu schmieden, der Russland, die EU, die Nato und die wichtigsten regionalen Mächte angehören sollen. Die Nato, Russland und die EU sollten sich enger zusammenschließen und ihre Einzelinteressen hintanstellen, um dem Kalifat des IS einen entscheidenden Schlag zu versetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.