Diebe im Innenministerium

Im Neubau des Bundesinnenministeriums in Berlin sind kurz vor oder beim Einzug der Behörde Computer und Büromaterial gestohlen worden. Die Diebe hätten aus manchen Büros "alles rund um den Schreibtisch" mitgenommen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Schon auf der Baustelle des Gebäudes zwischen Bundeskanzleramt und Hauptbahnhof hatten Kriminelle Maschinen, Buntmetall, Werkzeuge und persönliche Dinge der Bauarbeiter gestohlen.

Den Diebstahl von Wasserhähnen und anderer Sanitärausstattung, von dem die "Berliner Zeitung" (Dienstag) berichtet hatte, bestätigte die Polizei nicht. 34 Anzeigen wegen Diebstahls gingen bei der Polizei seit Januar 2013 ein. Die meisten wurden von den Baufirmen gestellt. Das neue Gebäude des Innenministeriums war im Frühjahr fertig geworden. Die Beamten zogen Ende April ein. "Seitdem wir umgezogen sind, haben wir keine Diebstähle zu beklagen", sagte ein Ministeriumssprecher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.