Dutzende Tote durch Bomben in Nigeria
Kurz notiert

Kano.(dpa) Bei zwei Bombenanschlägen im Nordosten Nigerias sind nach Angaben von Augenzeugen und Behörden über 30 Menschen getötet worden. Hinter beiden Anschlägen wurde die im Nordosten des Landes aktive islamistische Terrororganisation Boko Haram vermutet. Weiter im Süden des Landes entführte eine Gruppe Bewaffneter eine amerikanische Schulleiterin.

Fast 100 Christen verschleppt

Al-Hassaka.(dpa) Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im Nordosten Syriens Dutzende assyrische Christen entführt und Tausende in die Flucht getrieben. Die Extremisten hätten mindestens 90 Menschen aus Dörfern in der Region um den Ort Tell Tamr verschleppt, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. "Wir erleben einen Völkermord", sagte einer der Flüchtlinge.

Litauen: Zurück zur Wehrpflicht

Vilnius.(dpa) Litauen will unter dem Eindruck der Ukraine-Krise vorübergehend wieder die Wehrpflicht einführen. "Wir müssen die Verteidigungskapazitäten des Landes stärken", sagte Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite in Vilnius. In den kommenden fünf Jahren sollen rund 3500 junge Männer eine neunmonatige Grundausbildung machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.