Dutzende Tote in Moschee

(dpa/KNA) Bei einem Sprengstoffanschlag auf die zentrale Moschee in der nordnigerianischen Stadt Kano sind am Freitag vermutlich Dutzende Menschen getötet worden. Beobachtern zufolge sollen kurz hintereinander drei Bomben explodiert sein, während sich die Muslime zu den Freitagsgebeten versammelten. Lokale Medien sprachen von mehr als 70 Toten und etwa 120 Verletzten. Der arabische Sender Al Dschasira gab die Zahl der Todesopfer unter Berufung auf Polizeiangaben mit mindestens 36 an.

Die Moschee liege in der Nähe des Palastes des Emirs von Kano, Muhammad Sanusi, der sich jedoch derzeit außer Landes befinde, berichteten lokale Medien. Das religiöse Oberhaupt der Stadt soll aber das Ziel des Anschlags gewesen sein, sagte ein Mitarbeiter des Emirs, der die islamistische Terrorgruppe Boko Haram kürzlich scharf attackiert hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Abuja (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.