Energieministerin Ilse Aigner rechnet mit einer Stromtrasse durch Bayern
Ilse Aigner: Eine Stromtrasse durch Bayern

Symbolbild: dpa

München. (dpa) Bayerns Energieministerin Ilse Aigner (CSU) rechnet nicht mehr mit dem Bau zweier großer Stromtrassen durch Bayern, sondern mit lediglich einer Trasse.

«Ich bin mir sicher, dass wir nicht zwei Leitungen brauchen werden», sagte sie dem «Münchner Merkur» (Donnerstagsausgabe). «Wir halten nicht für die Überproduktion im Norden her.» Stattdessen sollen Gaskraftwerke errichtet werden. «Es deutet sich an: Wir brauchen gesicherte Leistung in Form von Gaskraftwerken.»

Vorstellung der Pläne

Aigner will Details ihrer Pläne in wenigen Tagen vorstellen, wenn der Energiedialog mit Gegnern und Befürwortern abgeschlossen ist. Sie werde den Dialog «mit Erfolg» beenden, sagte sie: «Für Bayern wird das ein erheblicher Fortschritt sein.»
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.