Erinnerung an "Todesmarsch"

Rund 300 Menschen haben in Tschechien der Vertreibung von deutschsprachigen Bürgern nach dem Zweiten Weltkrieg gedacht. Beim "Todesmarsch von Brünn" kamen vor 70 Jahren Schätzungen zufolge bis zu 5200 Deutsche ums Leben. In einem bewegenden Gedenkmarsch zogen am Samstag Tschechen und Deutsche gemeinsam vom Ort eines Massengrabes in der Stadt Pohorelice ins 30 Kilometer entfernte Brünn (Brno). In diesem Jahr hatte sich erstmals die Stadt Brünn offiziell hinter die Initiative zum Gedenken gestellt und eine Versöhnungserklärung verabschiedet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Brünn (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.