Erstes Urwahlforum
Grüne starten Kampagne zur Kandidatenkür

Wer wird der Mann an ihrer Seite: Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, ist bereits als Spitzenkandidatin der Partei für die Bundestagswahl 2017 gesetzt. Am Samstag fotografierte sie in Hannover beim ersten Urwahlforum ein Selfie mit den drei männlichen Kandidaten-Bewerbern, dem schleswig-holsteinischen Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck (links), dem Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter (Mitte) und dem Bundesvorsitzenden Cem Özdemir. Bild: dpa

Hannover. (dpa) Rund elf Monate vor der Bundestagswahl 2017 haben die Grünen die Kampagne zur Nominierung ihrer Spitzenkandidaten durch die Parteibasis gestartet. Beim ersten Urwahlforum stellten sich am Samstagabend in Hannover die vier Anwärter für die zwei Posten den Mitgliedern vor. Bewerber sind die beiden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, Parteichef Cem Özdemir sowie Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck. Göring-Eckardt ist als einzige Frau bereits gesetzt.

In den kommenden drei Monaten werden sich die vier potenziellen Spitzenkandidaten bei Urwahlforen in ganz Deutschland vorstellen. Bis zum Januar sollen die Parteimitglieder das Duo bestimmen, das die Grünen in den Bundestagswahlkampf führen wird: ein Mann und eine Frau. Die Kampagne bringt der Partei einen Zuwachs an Mitgliedern. Deren Zahl sei seit Anfang des Jahres um rund 800 gestiegen und liege jetzt knapp unter 60 000, sagte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner am Samstag in Hannover. Der "Frankfurter Rundschau" sagte er: "Die Urwahl wirkt." Wer bis zum 1. November bei den Grünen eintritt, kann bei der Urwahl mit abstimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.