EU-Haushalt verabschiedet

Das EU-Parlament hat den milliardenschweren EU-Haushalt für das kommende Jahr fristgerecht verabschiedet. Die Abgeordneten stimmten am Mittwoch in Straßburg abschließend für ein Ausgabenbudget von etwa 144 Milliarden Euro. Das sind 1,8 Prozent mehr als im laufenden Jahr. Vor dem kürzlich erreichten Kompromiss zwischen den nationalen Regierungen und der Volksvertretung hatten die Parlamentarier rund 146 Milliarden Euro gefordert, während die Mitgliedstaaten nur 142 Milliarden Euro geben wollten. Zur Bewältigung der Flüchtlingskrise werden dieses und nächstes Jahr insgesamt 9,3 Milliarden Euro mobilisiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.