EU-Hilfe für Tunesien

Tunesien soll nach den blutigen Terroranschlägen auf westliche Urlauber EU-Unterstützung beim Grenzschutz bekommen. Die Außenminister der Mitgliedstaaten beauftragten am Montag den Auswärtigen Dienst der Europäischen Union, so schnell wie möglich entsprechende Pläne zu erarbeiten. Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben konkret eine EU-Grenzschutzmission zur Ausbildung tunesischer Sicherheitskräfte vorgeschlagen. Zudem ist an die Lieferung von moderner Technik zur Grenzüberwachung gedacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Brüssel (695)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.