EU plant angeblich Aufnahmestation für Flüchtlinge
Riesiges Lager in Serbien

Die Europäische Union denkt nach Angaben eines serbischen Spitzenpolitikers über die Errichtung eines Zentrums für 400 000 Flüchtlinge in Serbien nach. Ein möglicher Standort sei Südserbien, sagte der Vorsitzende des Parlamentsausschusses für Verteidigung und Sicherheit, Momir Stojanovic, der größten Zeitung "Blic" in Belgrad (Montag). In Südserbien gibt es schon in der Stadt Presevo ein nationales Aufnahmelager für Zehntausende Migranten aus Syrien, Afghanistan und Pakistan. Landesweit halten sich laut "Blic" zurzeit 70 000 Menschen im Transit in Richtung Westeuropa auf.

Die griechische Küstenwache teilte am Montag mit, vor und auf den Inseln Kos, Chios, Agathonisi, Samos und Lesbos seien innerhalb von nur drei Tagen 1417 Migranten aufgegriffen worden. Sie stammten überwiegend aus Syrien.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.