EU-Streichliste fällt kürzer aus

Die Streichliste für Brüsseler Gesetzesvorschläge fällt weniger radikal aus als zunächst angenommen. Die neue EU-Kommission um Jean-Claude Juncker will zwar 80 von insgesamt 450 Entwürfen fallenlassen oder verändern. Doch gerade im Sozial- und Umweltbereich wolle die Behörde bald bessere Vorschläge machen, versicherte Vize-Kommissionschef Frans Timmermans am Dienstag im Straßburger Europaparlament. Unter anderem geht es um ein großes Paket zu Müll, Recycling und Abfallvermeidung. Eine Novellierung von Luftqualitätsvorgaben wird ebenfalls nicht komplett abgehakt, sondern auf die lange Bank geschoben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Straßburg (73)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.