Feuerwehr Weiden rettet Badeweiher in Fuchsmühl
Ehrenhafte Rettung der Feuerwehr von Badeweiher in Fuchsmühl

Mehr als sechs Kilometer Schlauchleitung verlegten die Feuerwehren, um die Wasserspende aus dem Kornthaner Weiher über den Berg zu transportieren. Bild: wro

Feuerwehr rettet spontan den Badeweiher am Ortsrand von Fuchsmühl. Badesaison wurde nur kurz unterbrochen.

Fuchsmühl. (wro) Bürgermeister Wolfgang Braun überzeugte sich am Sonntagvormittag persönlich vom Erfolg des spontan organisierten Einsatzes der Feuerwehren Wehren, um den über Nacht leergelaufenen Badeweiher wieder zu füllen. Er betonte im Gespräch mit unserer Zeitung, dass sich der ursprüngliche Verdacht nicht erhärtet hatte: "Der Weiher am Ortsrand von Fuchsmühl verlor sein Wasser aufgrund eines technischen Defektes. Vandalismus ist definitiv auszuschließen."

Der Bürgermeister freute sich, dass die Badesaison in der größten Hitzeperiode nur kurz unterbrochen war. Schon kurz bevor der Weiher seinen ursprünglichen Wasserstand wieder erreichte hatte, fanden sich die ersten großen und kleinen Badegäste an der Liegewiese wieder ein.

Der Kornthaner Weiher ist nun ein "großer Bruder"

Konrad Zrenner von den Kornthaner Fischbauern bestätigte, dass sich der Wasserspiegel im Kornthaner Weiher durch die Pumpaktion kaum merklich gesenkt habe. Er freute sich, dass die Fischbauern mit ihrer großzügigen Wasserspende einen nicht unerheblichen Anteil zur Aktion "Rettet den Fuchsmühler Badeweiher" beitragen konnten. Jetzt hat der Kornthaner Weiher einen kleinen Bruder, denn nun verbindet das gemeinsame Wasser die beiden markanten Wasserflächen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.