Finderin gibt Portmonnaie mit 2.000 Euro ab
Ehrlichkeit zahlt sich aus

Symbolbild: dpa

Amberg. (tk) Es gibt sie noch, die ehrlichen Menschen, die viel Bargeld finden und es nicht klammheimlich für sich behalten. Eine 58 Jahre alte Übersiedlerin entdeckte am Montag gegen 22.45 Uhr auf dem Marktplatz eine Geldbörse, in der sich mehrere Bankkarten und 2000 Euro befanden.

Wie sich wenig später herausstellen sollte, gehört das Portemonnaie einem Geschäftsmann aus Amberg.
Die Frau begab sich laut Polizeibericht umgehend zur Wache an der Kümmersbrucker Straße und gab ihren wertvollen Fund ab. Die Beamten riefen den Besitzer an und erreichten ihn auch.

Überaus dankbar

Der Mann machte sich daraufhin ebenfalls unverzüglich auf den Weg zur Polizei und erwies sich dort als überaus dankbar. Er zahlte das Doppelte des gesetzlich festgelegten Finderlohns aus.
Die überglückliche 58-Jährige verließ die Dienststelle mit 120 Euro und dem Wissen, dass sich Ehrlichkeit doch auszahlt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.