Fitness-Test für FBI-Agenten

Die rund 13 500 Agenten der US-Bundespolizei FBI müssen erstmals seit 16 Jahren wieder einen Fitness-Test über sich ergehen lassen. Grund sei die Vernachlässigung des körperlichen Trainings der Ermittler nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Viele FBI-Agenten sind offensichtlich zu dick und außer Form, ließ das Blatt durchblicken. Die Anforderungen der Tests sind nicht ohne: Männer bis 40 Jahre müssen unter anderem 24 Liegestützen nacheinander schaffen und zudem 35 Sit-ups (Bauchmuskelübungen). Außerdem müssen sie 300 Meter in weniger als einer Minute rennen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Washington (544)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.