Flickenteppich bei Gentechnik

Nach jahrelangem Streit über den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen hat sich die Europäische Union für eine Flickenteppich-Lösung entschieden. Die europäischen Länder können Genpflanzen künftig national oder regional verbieten, wie das Europaparlament in Straßburg am Dienstag beschloss.

Damit hat Deutschland seitens der EU freie Hand, ein lückenloses Verbot der grünen Gentechnik zu beschließen, wie es etwa Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) fordert. Federführend zuständig für die deutschen Regelungen ist Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU).

Grüne, sozialdemokratische und linke Europaparlamentarier wollten noch weiter gehen und Anbau-Zulassungen für ganz Europa stark erschweren. Im Moment baut nur Spanien im großen Umfang Genpflanzen an. Spanische Bauern nutzen die Maissorte "Mon810" des US-Konzerns Monsanto, um sich gegen den Schädling Maiszünsler zu wehren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.