Förderung für Caritas-Berater
Kurz notiert

Leipzig.(KNA) Das Land Brandenburg muss auch die katholischen Schwangerenberatungsstellen der Caritas fördern. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag in Leipzig. Zur Begründung führten die Richter an, ein Bundesland könne öffentliche Mittel nur dann verweigern, "wenn die Beratungsstellen zur Sicherstellung eines ausreichenden pluralen und wohnortnahen Beratungsangebots und -bedarfs nicht erforderlich sind". Das Land Brandenburg hatte die Zuschüsse mit der Begründung verweigert, dass es bereits ausreichend Beratungsstellen gebe und bei der Auswahl Träger bevorzugt würden, die auch eine Konfliktberatung vornehmen. Das ist in den Stellen in Trägerschaft der katholischen Kirche nicht der Fall.

Zugriff auf Guttenberg-Akten

Leipzig.(dpa) Der Bundestag muss Unterlagen zur Plagiatsaffäre um den früheren Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg herausgeben. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag entschieden. Ein Journalist der Tageszeitung "Die Welt" hatte die Herausgabe von Ausarbeitungen gefordert, die zu Guttenberg als CSU-Abgeordneter beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages bestellt hatte. Später verwendete er sie für seine Doktor-arbeit. Der Journalist berief sich auf das Informationsfreiheitsgesetz (IFG), das Bürgern Zugang zu amtlichen Unterlagen gewährt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.