"Forbes": Merkel die Powerfrau Nummer eins

Angela Merkel. Bild: dpa
Zum fünften Mal in Folge ist Bundeskanzlerin Angela Merkel für "Forbes" die mächtigste Frau der Welt. Das New Yorker Wirtschaftsmagazin setzte die CDU-Politikerin zum neunten Mal auf Platz 1 der jährlichen Liste der 100 einflussreichsten Frauen. Im nächsten Jahr könne ihr nur eine Frau diesen Titel abnehmen, und die steht jetzt auf Platz 2: US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Merkel ist für "Forbes" die "Power Woman No 1". Seit sie 2006 das erste Mal in die Liste aufgenommen wurde, und zwar gleich auf Platz eins, hatte sie sich nur einmal, 2010, mit Platz vier begnügen müssen. Merkel habe nicht nur eine Wirtschaftskrise bewältigt und sei mittendrin bei der Rettung Griechenlands. "Sie hat auch ihre Macht gegen den Islamischen Staat genutzt, das Nachkriegstabu der militärischen Nichteinmischung gebrochen und den Kurden Waffen geschickt. Und sie hat in der Ukraine-Krise mit Pendeldiplomatie Wladimir Putin zum Friedensschluss bewegen wollen." Clinton war im vergangenen Jahr nur auf Platz sechs, jetzt folgt sie auf Merkel, dahinter kommt Unternehmerin und Wohltäterin Melinda Gates, wie im Vorjahr Platz 3. Es folgen US-Notenbankchefin Janet Yellen (Vorjahr 2), General-Motors-Chefin Mary Barra (7), Währungsfonds-Chefin Christine Lagarde (5) und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff (4).
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)New York (630)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.