Frankfurter Allgemeine
Pressestimmen

Das Blatt schreibt zur Flüchtlingspolitik:

Tröglitz ist nicht überall. Die Städte und Gemeinden, die schon Tausende von Flüchtlingen untergebracht haben und noch unterbringen wollen - sie sind überall. Es ist falsch zu behaupten, wie das jetzt getan wird, "überall" in Deutschland seien die Schwierigkeiten, sei der Widerstand gegen die Flüchtlingspolitik so groß wie in dem kleinen Ort nahe Zeitz. Weder wird Deutschland von einer rechtsradikalen Woge erfasst noch müssen Volkskommissare ausschwärmen, um die tumbe Provinz gegen fremdenfeindliche Stimmungen zu immunisieren.

Flensburger Tageblatt

Die Zeitung meint zu den Ereignissen in Tröglitz:

Die Politik hat Fußball-Weltmeisterschaften, Lichterketten und Gedenktage als Beleg für die Weltoffenheit des Landes gefeiert. Und nicht nur sie. Doch der Fall Tröglitz sollte uns allen zeigen, dass es nicht so einfach ist. Ausländerhass lässt sich nur mit Aufklärung, Bildungsarbeit und klaren Positionen besiegen. Nicht durch Symbolpolitik und das Hofieren rechter Kräfte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.