Franziskus spricht vor US-Kongress
Kurz notiert

Washington.(KNA) Papst Franziskus wird als erstes Oberhaupt der katholischen Kirche am 24. September vor beiden Häusern des amerikanischen Kongresses sprechen. Der Sprecher des Repräsentantenhauses, John Boehner, bestätigte am Donnerstag in Washington eine entsprechende Zusage des Heiligen Stuhls. Erwartet wird darüber hinaus ein Auftritt des Papstes am Sitz der UN in New York.

Länder lehnen Mautpläne ab

Berlin.(dpa) Die Bundesländer wollen mehrheitlich die umstrittene Pkw-Maut in vorgesehener Form nicht mitmachen. Eine kritische Stellungnahme der Länder dürfte heute eine Mehrheit in der Länderkammer finden, hieß es am Donnerstag in Berlin in mehreren Landesvertretungen. Die NRW-Ministerin für Bundesangelegenheiten, Angelica Schwall-Düren (SPD), sagte, die Länder zweifelten an der EU-Rechtskonformität der Pläne, an der Erreichbarkeit des geplanten Ertrags durch die Maut und an der Einschätzung der Bundesregierung, dass die Pläne nicht zustimmungspflichtig durch den Bundesrat seien.

Boko Haram nimmt blutige Rache

Jaunde.(dpa) Bei einem Angriff der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram auf ein Dorf im Norden Kameruns sind nach offizieller Darstellung mindestens 82 Zivilisten getötet worden. Die Islamisten hatten den Ort Fotokol attackiert und die Bevölkerung wahllos ermordet. Wieviele Boko-Haram-Kämpfer bei anschließenden schweren Gefechten mit der Armee getötet wurden, war unklar. Der Angriff auf Fotokol war offenbar ein Racheakt für eine Offensive der tschadischen Armee in Nigeria.

"Energieaudits" für Unternehmen

Berlin.(dpa) Große Unternehmen müssen in Deutschland künftig regelmäßig ihren Stromverbrauch überprüfen. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, mit dem entsprechende EU-Vorgaben umgesetzt werden. Die sogenannten Energieaudits sollen dazu beitragen, die Energieeffizienz in der EU bis zum Ende des Jahrzehnts um 20 Prozent zu steigern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Politik (7296)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.