Generalversammlung der Kirwagemeinschaft Lintach - Trauer um Franz Sturm - Termine stehen ...
Zufrieden mit 2014, gespannt auf 2015

Scheckübergabe bei der Kirwagemeinschaft (von links): Vorsitzender Johannes Schwarz, Dr. Ulrich Schmid von der Projekthilfe Dr. Luppa, Susanne Dolles vom Kindergarten und stellvertretender Vorsitzender Benjamin Weiß. Bild:hfz
Zum ersten Mal in der Geschichte der Kirwagemeinschaft begann die Generalversammlung mit einem Totengedenken: Die Mitglieder ehrten mit einer Schweigeminute den im Sommer verstorbenen Franz Sturm. Er war an der Gründung der Kirwa wesentlich beteiligt.

Danach erfolgte die traditionelle Spendenübergabe: Der Kindergarten St. Walburga Lintach und die Projekthilfe Dr. Luppa erhielten je 500 Euro aus den Einnahmen der Kirwa. Dr. Ulrich Schmid nahm den Scheck für die Projekthilfe entgegen; Susanne Dolles vertrat als Leiterin den Kindergarten. Beide betonten, wie hilfreich für ihre jeweilige Einrichtung jede finanzielle Unterstützung ist.

In seinem Jahresbericht blickte Vorsitzender Johannes Schwarz auf das ablaufende Jahr zurück: Alle Veranstaltungen und Aktionen der Gemeinschaft seien auf regen Zuspruch gestoßen, vor allem die Kirwa mit 20 Paaren. Schwarz betonte, dass sich bei den Arbeiten rund um das Fest Alt und Jung mittlerweile gut zusammenfügen und die Traditionsveranstaltung dadurch weitgehend harmonisch, friedlich und stressfrei ablaufen konnte. Der Vorsitzende beendete seinen Bericht mit einem Dank an alle Helfer und Kirwapaare. Es folgte der Bericht von Schriftführerin Nicole Serafin über die Arbeit des Vorstands. Oberkirwabursch Sebastian Günther ging auf seine Erfahrungen mit den Kirwapaaren ein - er sprach ein großes Lob an alle aus. Schatzmeisterin Tanja Wendl sagte, dass auch die Kasse in Ordnung ist.

Anschließend gab der Vorsitzende Johannes Schwarz die Termine und Aktionen für das kommende Vereinsjahr bekannt: Die Weinfahrt nach Würzburg am Sonntag, 15. November, ist ausgebucht; am 29. November wird beim Aufbau für den Weihnachtsmarkt auf dem Kinderspielplatz geholfen; am 30. Januar organisiert die Gemeinschaft eine Winterwanderung; das Bockbierfest mit der Arbeitseinteilung für die Kirwa 2015 findet am 21. März statt. Die Kirwa selbst ist steht von 30. April bis 2. Mai auf dem Programm. Die Lintacher Sänger feiern 2015 ihr 25-jähriges Bestehen und wollen am Sonntag, 3. Mai, abends das Zelt für dieses Jubiläumsfest nutzen. Die Einzelheiten dazu werden noch besprochen. Der Abbau soll am 4. und 5. Mai zügig erfolgen. Am 30. Mai sind dann laut Schwarz alle zum Helferessen eingeladen. Die nächste Generalversammlung - mit Neuwahlen - ist am 18. Juli. Es soll zudem im neuen Jahr auch wieder eine Radltour und eine Tagesfahrt geben, die Termine stehen derzeit noch nicht fest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.