Gerold Mahlmeister löst Rudolf Kraus ab
Neuer Polizeichef für die Oberpfalz

Als Oberpfälzer Polizeipräsident wird Gerold Mahlmeister Dienstherr von 2700 Mitarbeitern. (Bild: hfz)

Regensburg. (gib) Die Oberpfälzer Polizei bekommt einen neuen Polizeipräsidenten: Gerold Mahlmeister tritt die Nachfolge von Rudolf Kraus an, der Ende Januar in den Ruhestand geht. Das gab Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Montag in München bekannt.

Mahlmeister, 1956 in Würzburg geboren, war in den vergangenen vier Jahren Präsident des Bayerischen Polizeiverwaltungsamts in Straubing. Dabei habe er „sein hohes Fachwissen und seine ausgezeichneten Führungsqualitäten unter Beweis gestellt“, heißt es in einer Pressemitteilung des Innenministeriums.

"Kenner der Bayerischen Polizei"

Die Karriereleiter erklomm Mahlmeister über verschiedene Stationen. Zunächst sammelte der studierte Jurist ab 1984 Erfahrungen in den Personalabteilungen der Polizeipräsidien München und Oberbayern. 1991 wurde er als Berater zum Thüringer Innenministerium abgeordnet. Bevor Mahlmeister 2007 zum Polizeivizepräsidenten in Unterfranken befördert wurde, hatte er Führungspositionen unter anderem bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei und beim Polizeipräsidium Oberfranken inne. „Gerold Mahlmeister ist ein ausgewiesener Kenner der Bayerischen Polizei und hat langjährige Führungserfahrungen", erklärte Innenminister Herrmann. Damit sei er „geradezu prädestiniert für die verantwortungsvolle Aufgabe“ als neuer Oberpfälzer Polizeipräsident.

2700 Mitarbeiter

Am 26. Januar wird Herrmann Mahlmeister im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz die Leitung des Präsidiums übertragen. Gleichzeitig wird er Rudolf Kraus (60) in den Ruhestand verabschieden. Kraus stand seit 2009 an der Spitze der Oberpfälzer Polizei und blickt auf insgesamt 44 Jahre bei der Bayerischen Polizei zurück. Das Polizeipräsidium Oberpfalz ist mit rund 2700 Mitarbeitern für die Sicherheit von 1,1 Millionen Bürgern auf einer Fläche von knapp 10 000 Quadratkilometern zuständig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.