Griechen mal nicht auf Merkel sauer
Botschafter aus Prag abberufen

Athen. Als Reaktion auf umstrittene Äußerungen des tschechischen Staatschefs über Griechenland hat die Regierung in Athen ihren Botschafter aus Prag zurückbeordert. "Wir haben unseren Botschafter zu Konsultationen nach Athen bestellt. Dies hängt mit den inakzeptablen Erklärungen des tschechischen Präsidenten zusammen", sagte der Sprecher des griechischen Außenministeriums, Konstantinos Koutras. Milos Zeman hatte erklärt, sein Land würde den Euro nach Möglichkeit am ersten Tag einführen, nachdem Griechenland aus der Währungsgemeinschaft ausscheidet.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.